psychosoziale Beratung IN unternehmen

Eine fest im Unternehmen verankerte Sozialberatung, welche den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei akuten Krisen oder Problemen im beruflichen oder privaten Umfeld zur Verfügung steht, kann im besten Fall den längeren Ausfall des betroffenen Mitarbeiters verhindern.

Zudem kann die rechtzeitige Verfügbarkeit geeigneter Hilfsangebote längerfristige negative Folgen für die betroffene Person abschwächen um das Risiko für eine dauerhafte psychische oder physische Erkrankung deutlich reduzieren. 

Eine externe psychosoziale Anlaufstelle hat zudem den Vorteil, dass die Anonymität und Vertraulichkeit in der Beratung absolut gewährleistet bleibt. Eine betriebliche Sozialberatung stellt ein kurzfristiges Unterstützungsangebot dar:

  • Beratungs- und Entlastungsgespräche
  • Krisenintervention im Akutfall
  • Vorschläge zu Therapiemöglichkeiten
  • Weitervermittlung an spezialisierte Expertinnen und Experten